Von disruptiven Champions lernen

Mehr als die Hälfte aller hes­si­schen Betriebe gehört dem Mit­tel­stand an. Davon zäh­len nicht wenige zu den soge­nann­ten „Hid­den Cham­pi­ons“. Diese Unter­neh­men sind in ihren Nischen­märk­ten füh­rend und ste­hen für Zukunfts­fä­hig­keit und Bestän­dig­keit. Doch trotz­dem ver­blei­ben viele unent­deckt als „heim­li­che Gewin­ner“ im Hin­ter­grund.

Was aber, wenn ihre Erfolgs­fak­to­ren wie kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung, Spit­zen­qua­li­tät und Feh­ler­lo­sig­keit plötz­lich nicht mehr zäh­len? Was pas­siert, wenn durch den rasan­ten, digi­ta­len Wan­del die Rele­vanz und der wirt­schaft­li­che Erfolg ihres Unter­neh­mens gefähr­det ist? Mit­tel­ständ­ler ste­cken häu­fig im soge­nann­ten „Innovator’s Dilemma“ fest. Sie sind zwar stark darin, ihre Pro­dukte und Ser­vices zu opti­mie­ren, doch wenn es um dis­rup­tive Inno­va­tio­nen und damit ein­her­ge­hende, radi­kale Ver­än­de­run­gen des Unter­neh­mens geht, sind sie sehr zöger­lich. Dem Begriff Dis­rup­tion haf­tet zudem oft etwas Nega­ti­ves an. Dro­hende Ver­än­de­run­gen wer­den von vie­len Unter­neh­mern als unplan­bar und nicht umsetz­bar ein­ge­stuft. Tra­di­tion und Dis­rup­tion las­sen sich schlecht ver­hei­ra­ten.

Disruptive Champions

Wie es eini­gen Unter­neh­men den­noch gelingt, will die Initia­tive „Dis­rup­tive Cham­pi­ons“ auf­zei­gen. Denn Erfolgs­sto­rys fin­den sich längst nicht mehr nur im Sili­con Val­ley. Der hes­si­sche Hid­den Cham­pion Engel­bert Strauss aus Bie­ber­ge­münd kann hier her­vor­ra­gend als Best Prac­tice mit­hal­ten. Das Versand- und Ein­zel­han­dels­un­ter­neh­men hat sein Geschäfts­mo­dell einer sanf­ten Dis­rup­tion unter­zo­gen. Der ehe­ma­lige Anbie­ter von Bürs­ten und Besen wan­delte sich durch eine stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tung sei­nes Geschäfts hin zu Deutsch­lands füh­ren­der Workwear-Marke. Auch die SPORTTOTAL AG, ein füh­ren­des Medien- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­haus, war bei­spiels­weise mutig genug und hat sich durch eine Trans­for­ma­tion erfolg­reich markt- und zukunfts­fä­hig auf­ge­stellt. Das Unter­neh­men hat vor allem Dis­rup­tion als Chance begrif­fen.

Die Hes­si­sche Lan­des­re­gie­rung for­ciert den Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur und unter­stützt damit Mit­tel­ständ­ler bei ihren Digi­ta­li­sie­rungs­be­stre­bun­gen. Ein star­kes Breit­band­netz öff­net Unter­neh­men nicht nur das Tor zur digi­ta­len Welt, son­dern bil­det das Fun­da­ment für neue Stra­te­gien, Inno­va­tio­nen, Tech­no­lo­gien und Geschäfts­mo­delle. Ende Okto­ber 2018 sol­len die Bür­ger dar­über abstim­men dür­fen, ob es eine Ver­fas­sungs­än­de­rung geben soll, die den Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur zum Staats­ziel der hes­si­schen Lan­des­ver­fas­sung erklärt. Ein sehr wich­ti­ger und rich­ti­ger Schritt!

Auf dem dies­jäh­ri­gen Hes­si­schen Breit­band­gip­fel machte auch der amtie­rende Wirt­schafts­mi­nis­ter Tarek Al-Wazir deut­lich, dass er davon über­zeugt ist, dass hes­si­sche Unter­neh­men die­sen Schritt „nicht nur mit digi­ta­ler Kom­pe­tenz, Dyna­mik und Opti­mis­mus meis­tern, son­dern vor allem große Chan­cen aus der Digi­ta­li­sie­rung zie­hen“ und mutig vor­an­schrei­ten wer­den.

Beflü­gelt von die­sen Wor­ten will die Initia­tive „Dis­rup­tive Cham­pi­ons“ Hes­sens Unter­neh­men für diese Her­aus­for­de­run­gen sen­si­bi­li­sie­ren und ihnen Hil­fe­stel­lung geben, wie sie auf die fort­schrei­tende Digi­ta­li­sie­rung und die rasan­ten Markt­ver­än­de­run­gen ein­ge­hen kön­nen. Sie gibt Impulse und Rat­schläge von Unter­neh­mern, die sich erfolg­reich auf den Weg in die digi­tale Trans­for­ma­tion gemacht haben. Unter­neh­mern, die unter Ein­satz neuer Tech­no­lo­gien auf ein neues digi­ta­les Geschäfts­mo­dell gesetzt haben und damit erfolg­reich neue Markt- und Kun­den­po­ten­ziale erschlos­sen haben.

Autor: Mar­kus Böhm
Boldly Go Indus­tries GmbH
Rotfeder-Ring 9
60327 Frank­furt am Main