Ver­an­stal­tung


AK Qualitätsmanagement: Crowdworking qualitätssicher im Unternehmen einsetzen - Kassel

27.02.2024, 17:30 — 19:30 Uhr
Am 27.02.2024, 17:30 — 19:30 Uhr
Preis kos­ten­frei
Anmel­de­phase Bis 23.02.2024
Ort IHK Kassel-​​Marburg
Kur­fürs­ten­str. 9
34117 Kas­sel

Die Bedeu­tung von Crowd­wor­king ist in den letz­ten Jah­ren stark gestie­gen. Bei die­ser digi­ta­len Form der Arbeits­or­ga­ni­sa­tion lagern Unter­neh­men bestimmte Auf­ga­ben mit­tels z.B. eines offe­nen Auf­rufs über das Inter­net aus. Eine Menge poten­zi­el­ler Internet-​​User, die soge­nannte „Crowd“, über­nimmt die Bear­bei­tung der Auf­ga­ben und reicht Bei­träge zu deren Lösung ein. Die Nut­zung der digi­ta­len Arbeits­form stellt jedoch häu­fig noch eine Her­aus­for­de­rung dar. So stellt sich unter ande­rem die Frage, inwie­weit die Qua­li­tät, der durch die Crowd ein­ge­reich­ten Bei­träge den Erwar­tun­gen der Unter­neh­men ent­spre­chen oder die Bei­träge der Crowd Feh­ler ent­hal­ten.

In der nächs­ten Prä­senz­ver­an­stal­tung des Regio­nal­krei­ses Kas­sel am 27. Februar 2024 von 17:30 bis 19:30 haben Sie die Gele­gen­heit, einer­seits Ergeb­nisse eines FQS-​​Forschungsprojektes näher ken­nen­zu­ler­nen und ande­rer­seits Ihre Anre­gun­gen für ein zukünf­ti­ges For­schungs­pro­jekt in die­sem The­men­feld zu dis­ku­tie­ren.

Sie erfah­ren:

  • Was es mit den Kon­zep­ten Crowd­wor­king und Crowd­sour­cing auf sich hat
  • Wel­che Vor­teile und Her­aus­for­de­run­gen die­ser Ansatz mit sich bringt
  • Wie Sie Crowd­wor­king qua­li­täts­si­cher in Ihrem Unter­neh­men ein­set­zen kön­nen

Refe­ren­ten:

Anna Hupe ist wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Fach­ge­biet Wirt­schafts­in­for­ma­tik der Uni­ver­si­tät Kas­sel. Sie forscht im Bereich Crowd­sour­cing und Crowd­wor­king. Ihre Publi­ka­tio­nen zum Thema erschie­nen u. a. zur Euro­pean Con­fe­rence on Infor­ma­tion Sys­tems (ECIS) Kris­ti­an­sand, Nor­we­gen.

Kirs­ten Lange ist wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Fach­ge­biet Qua­li­täts– und Pro­zess­ma­nage­ment. Zuvor war sie im Qua­li­täts– und Ener­gie­ma­nage­ment von KMU und als Manage­ment­be­auf­tragte tätig. Zu ihren For­schungs­in­ter­es­sen gehört die Umset­zung neuer Arbeits­for­men in KMU. Sie arbei­tet in meh­re­ren For­schungs­pro­jek­ten zu den The­men Crowd­wor­king und Remote Work. Wei­ter­hin beschäf­tigt sie sich mit Effi­zi­enz und Effek­ti­vi­tät im Rema­nu­fac­tu­ring.

Ulrich Bret­schnei­der ist wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Post-​​Doc) und Lei­ter einer For­schungs­gruppe am Fach­ge­biet Wirt­schafts­in­for­ma­tik der Uni­ver­si­tät Kas­sel. Ein Thema die­ser For­schungs­gruppe ist das Crowd­wor­king, zu dem die Gruppe auch regel­mä­ßig Dritt­mit­tel­pro­jekte durch­führt (u.a. das EU-​​finanzierte INTER­REG– oder FQS-​​Projekte).

Eine gemein­same Ver­an­stal­tung des Regio­nal­krei­ses Kas­sel der DGQ und von IHK Hes­sen inno­va­tiv.

Die Anmel­de­phase endete am 23.02.2024.