Mit Digitalisierung das Arbeiten von morgen optimieren – eine Einführung - Gelnhausen

Die Digi­ta­li­sie­rung hält immer stär­ke­ren Ein­zug in die Arbeits­welt. Sie bie­tet viel­fäl­tige Mög­lich­kei­ten, um Arbeits­plätze zu opti­mie­ren bzw. wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Zahl­rei­che Assis­tenz­sys­teme ver­spre­chen Unter­stüt­zung an Pro­duk­ti­ons­ar­beits­plät­zen. Nicht alle hal­ten das Ver­spre­chen. Was macht ein gutes Assis­tenz­sys­tem aus? Was hilft, was nicht? Wel­che Chan­cen bie­tet die Digi­ta­li­sie­rung für Arbeit­neh­mer und Arbeit­ge­ber, wel­che Risi­ken gibt es?

Mit die­sen Fra­gen wol­len wir uns im Work­shop beschäf­ti­gen. Nach einer kur­zen Ein­füh­rung in die Arbeits­welt 4.0 stel­len wir bestehende Assis­tenz­sys­teme vor. Anschlie­ßend dis­ku­tie­ren wir Chan­cen und Gren­zen der Assis­tenz­sys­teme bzw. den Umgang mit den dafür not­wen­di­gen Mit­ar­bei­ter­da­ten aus unter­schied­li­chen Blick­wi­ckeln. Nach einer Mit­tags­pause kön­nen Sie das zuvor Erlernte dann umset­zen. Anhand von Bei­spiel­ar­beits­plät­zen kön­nen Sie selbst Ideen für Assis­tenz­sys­teme unter Berück­sich­ti­gung der zuvor dis­ku­tier­ten Chan­cen und Risi­ken erar­bei­ten. Wäh­rend des gesam­ten Work­shops steht der Aus­tau­sch und die Dis­kus­sion im Vor­der­grund.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen und Anmel­de­mög­lich­keit fin­den Sie hier.