KI im Produktentstehungsprozess - Darmstadt

Maschi­nel­les Ler­nen ist ein Teil­ge­biet der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) und ermög­licht neue Arbeits­me­tho­den und Pro­dukte im gesam­ten Pro­dukt­le­bens­zy­klus. Um das volle Poten­zial der Tech­nik aus­zu­schöp­fen, ist es sinn­voll, KI-Methoden bereits vor der eigent­li­chen Pro­duk­tion ein­zu­set­zen. Dies ermög­licht die Nut­zung bereits vor­han­de­ner Daten für die Pro­dukt­ent­wick­lung und eine kun­den­ge­rech­tere Kon­zep­tion zukünf­ti­ger Pro­dukte.

Die­ser Work­shop ver­mit­telt Ihnen die Grund­zu­sam­men­hänge von KI-Ansätzen. Dazu füh­ren wir zunächst in die diver­sen Teil­ge­biete der KI ein, mit Schwer­punkt auf Maschi­nel­lem Ler­nen. Anschlie­ßend erläu­tern wir die KI-Ansätze in der vir­tu­el­len Pro­duk­tent­ste­hung anhand von Bei­spie­len,  um Sie in die Lage zu ver­set­zen, eigene Anwen­dungs­sze­na­rien für Ihr Unter­neh­men zu ent­wi­ckeln.

Lern­ziele

  • Unter­schied­li­che Metho­den des Maschi­nel­len Ler­nens und die zuge­hö­ri­gen Ein­satz­zwe­cke ken­nen­ler­nen
  • Ver­ständ­nis dafür ent­wi­ckeln, ob eine Tätig­keit durch KI unter­stützt wer­den kann
  • Wis­sen zur Defi­ni­tion rea­lis­ti­scher Ziel­vor­ga­ben für Pra­xis­pro­jekte erwer­ben

 

Wei­tere Infor­ma­tio­nen und Anmel­de­mög­lich­keit fin­den Sie hier.