Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energiesystem IEE feiert Jubiläum

Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Boris Rhein hat dem Fraun­ho­fer Insti­tut für Ener­gie­wirt­schaft und Ener­gie­sys­tem IEE zu des­sen 30-jährigem Jubi­läum gra­tu­liert. Das Kas­se­ler Insti­tut erforscht die Frage, wie der Umstieg auf nach­hal­tige Ener­gie­sys­teme gelin­gen kann. Es ent­wi­ckelt tech­ni­sche und wirt­schaft­li­che Lösun­gen, um die Kos­ten für die Nut­zung erneu­er­ba­rer Ener­gien zu sen­ken, die Ver­sor­gung zu sichern und die Ener­gie­wende zum Erfolg zu füh­ren. Zum Jubi­läum ver­an­stal­tet es einen Kon­gress, auf dem Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Boris Rhein ein Gruß­wort gespro­chen hat.

Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Boris Rhein: „Das Land Hes­sen hat sich mit dem Inte­grier­ten Kli­ma­schutz­plan Hes­sen 2025 ambi­tio­nierte Ziele gesetzt. Um sie zu errei­chen, brau­chen wir zukunfts­wei­sende For­schung, die Tech­nik kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt. Das Fraun­ho­fer Insti­tut für Ener­gie­wirt­schaft und Ener­gie­sys­tem IEE, mit sei­ner Vor­läu­fer­ein­rich­tung ISET, arbei­tet seit 30 Jah­ren an die­sen wich­ti­gen Fra­gen unse­rer Zeit. Ich gra­tu­liere dem Fraun­ho­fer Insti­tut für Ener­gie­wirt­schaft und Ener­gie­sys­tem zum Jubi­läum und wün­sche wei­ter­hin viel Erfolg.“

Im Fraun­ho­fer Insti­tut für Ener­gie­wirt­schaft und Ener­gie­sys­tem IEE arbei­ten über 300 Wis­sen­schaft­le­rin­nen, Wis­sen­schaft­ler und Stu­die­rende an Fra­gen rund um die Ener­gie­wende. Mit dem Kom­pe­tenz­feld Ener­gie­ver­fah­rens­tech­nik zum Bei­spiel brin­gen sie Tech­no­lo­gien wie „Power to Gas“ oder „Power to Liquid“ voran – Tech­no­lo­gien, die für den Ersatz fos­si­ler Brenn­stoffe im Transport- und Ver­kehrs­we­sen und der che­mi­schen Indus­trie drin­gend benö­tigt wer­den. Mit dem jüngs­ten Aus­bau der For­schungs­the­men Gebäude, Quar­tiere, Wärme und Kälte durch die Abtei­lung „Ener­gie­sys­teme“ des Fraun­ho­fer Insti­tuts für Bau­phy­sik wird Wis­sen auf­ge­baut, das für das For­schungs­feld „Ener­gie­sys­tem Stadt“ essen­ti­ell sind.

„Die Frage, wie ganze Städte die Ener­gie­wende schaf­fen kön­nen, ist für viele Indus­trie­zweige in Hes­sen und für die nach­hal­tige Stadt- und Regio­nal­ent­wick­lung von gro­ßer Bedeu­tung. Das Land Hes­sen för­dert den Anschub die­ser stra­te­gi­schen Maß­nahme daher von 2018 bis 2020 mit ins­ge­samt 6 Mil­lio­nen Euro“, ergänzte Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Boris Rhein. „Zudem wird in Kas­sel bis 2020 in einer ers­ten Bau­stufe ein neuer Forschungs- und Entwicklungs-Gebäudekomplex für rund 320 Wis­sen­schaft­le­rin­nen, Wis­sen­schaft­ler und Stu­die­rende ent­ste­hen. Die Inves­ti­tion tei­len sich das Land Hes­sen und der Bund je zur Hälfte.“

Quelle: Hes­si­sches Minis­te­rium für Wis­sen­schaft und Kunst