Förderprogramm für IT-Sicherheit des Mittelstands

Das Wirt­schafts­mi­nis­te­rium (BMWi) stockt die Mit­tel der Initia­tive „IT-Sicherheit in der Wirt­schaft“ von zwei Mil­lio­nen Euro auf eine För­der­summe von fünf Mil­lio­nen Euro im Jahr auf.

Das Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­rium und die Initia­tive „IT-Sicherheit in der Wirt­schaft“ unter­stüt­zen Unter­neh­men darin, ihre IT-Sicherheit zu ver­bes­sern. Ins­be­son­dere kleine und mitt­lere Unter­neh­men (KMU) möchte das BMWi für das Thema sen­si­bi­li­sie­ren. Dazu stellt es gemein­sam mit IT-Sicherheitsexperten aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Ver­wal­tung zahl­rei­che Ange­bote zur Ver­fü­gung.

Mit dem För­der­pro­gramm soll die Kom­pe­tenz des Mit­tel­stands im Bereich IT-Sicherheit gestärkt wer­den. Neben der För­de­rung der IT-Sicherheit von KMU rich­tet das BMWi eine bun­des­weite Trans­fer­stelle „IT-Sicherheit in der Wirt­schaft“ ein, wel­che für drei Jahre geför­dert wird. Diese soll Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen für Unter­neh­men bün­deln, Infor­ma­tio­nen und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen auf­be­rei­ten, das Auf­fin­den von Ange­bo­ten erleich­tern und kon­krete Hand­lungs­mög­lich­kei­ten geben.

Die neue För­der­be­kannt­ma­chung fin­den Sie hier.

Aus­zug aus der Bekannt­ma­chung:
Auf­ga­ben Hand­lungs­feld 2 (Ein­zel­be­trieb­li­che För­de­rung): Pro­jekte wel­che min­des­tens eines der genann­ten För­der­ziele adres­sie­ren.

För­der­ziele
Ziele der Initia­tive „IT-Sicherheit in der Wirt­schaft“ sind:

  • Sen­si­bi­li­sie­rung und Unter­stüt­zung von KMU und Hand­werk beim Thema IT-Sicherheit im Zuge ihrer digi­ta­len Trans­for­ma­tion.
  • Stär­kung von Wettbewerbs- und Inno­va­ti­ons­fä­hig­keit von KMU durch den siche­ren Ein­satz digi­ta­li­sier­ter Pro­zesse und Geschäfts­mo­delle.
  • För­de­rung tech­no­lo­gi­scher, orga­ni­sa­to­ri­scher und arbeits­ge­stal­ten­der IT-Sicherheits-kompetenzen sowie Stär­kung von Sicher­heit und Ver­trauen (Anbieter/Anwender) von IKT-Systemen inkl. Hard- und Soft­ware.
  • Erhö­hung des IT-Sicherheitsniveaus in KMU.
  • KMU befä­hi­gen selbst­stän­dig kom­pe­tente IT-sicherheitsrelevante Ent­schei­dun­gen zu tref­fen.

Geför­dert wer­den Einzel- oder Ver­bund­pro­jekte, wel­che durch ihre Arbei­ten und Ergeb­nisse aktiv zur Sen­si­bi­li­sie­rung und Unter­stüt­zung von KMU und Hand­werk beim Thema IT-Sicherheit bei­tra­gen, wel­che Hil­fe­stel­lun­gen und Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen zum siche­ren Ein­satz digi­ta­li­sier­ter Pro­zesse und Geschäfts­mo­delle ziel­grup­pen­ge­recht auf­bauen oder wel­che zur För­de­rung tech­no­lo­gi­scher, orga­ni­sa­to­ri­scher und arbeits­ge­stal­ten­der IT-Sicherheitskompetenzen in KMU bei­tra­gen. Alle Pro­jekte müs­sen durch ihre Ergeb­nisse nach­weis­lich zu einer Erhö­hung des IT-Sicherheitsniveaus in KMU bei­tra­gen und über­trag­bare Lösun­gen für den brei­ten, bun­des­wei­ten Trans­fer ent­wi­ckeln.

Um mög­lichst bald nach Pro­jekt­be­ginn ope­ra­tiv tätig wer­den zu kön­nen, kom­men für die För­de­rung ins­be­son­dere Kon­sor­tien in Betracht, die

  • über Exper­tise im Bereich der IT-Sicherheit ver­fü­gen und schon vor Pro­jekt­be­ginn über geeig­nete Anschauungs-/Demonstrationsmöglichkeiten ver­fü­gen. Diese kön­nen gege­be­nen­falls für die Arbeit der Trans­fer­stelle wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den,
  • Exper­tise in Digi­ta­li­sie­rung der Dimen­sio­nen Mensch-Technik-Organisation besit­zen,
  • Erfah­run­gen bei Wirt­schaft­lich­keits­be­trach­tun­gen (z. B. Kosten-Nutzen-Einschätzungen), Pro­jek­te­va­lua­tion und Geschäfts­mo­del­l­ent­wick­lung auf­wei­sen,
  • aus­ge­wie­sene Erfah­run­gen und Kennt­nisse im Wissens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer und sei­nen Werk­zeu­gen und Metho­den in Rich­tung KMU und Hand­werk nach­wei­sen,
  • ein über­zeu­gen­des Kon­zept nach­wei­sen, wie der Wis­sens­trans­fer pra­xis­nah auch außer­halb von Bal­lungs­zen­tren, gege­be­nen­falls mobil, erfol­gen und somit eine Brei­ten­wir­kung in ganz Deutsch­land erreicht wer­den kann, und
  • in Bezug auf den Wis­sens­trans­fer eine neu­trale Stel­lung (hin­sicht­lich kom­mer­zi­el­ler Anbie­ter) und ein inter­dis­zi­pli­nä­res Kon­zept auf­wei­sen, das dem Cha­rak­ter der ver­netz­ten Digi­ta­li­sie­rung gerecht wird.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu den Ange­bo­ten der Initia­tive „IT-Sicherheit in der Wirt­schaft“ fin­den Sie auf der Web­seite .

Quelle: DIHK