Ver­an­stal­tung


Zertifikatslehrgang: Fachkraft für Additive Fertigung / 3D-Drucktechnologie (IHK)

31.05.2024, 09:00 — 16:00 Uhr
Am 31.05.2024, 09:00 — 16:00 Uhr
Preis 2450,- € zzgl. MwSt.
incl. 3D-​​Druck Mate­rial (Kunst­stoff)
Anmel­de­phase Bis 17.05.2024
Ort Tech­ni­sche Hoch­schule Mit­tel­hes­sen
Geb. 10, 5.OG
Wie­sen­str. 14
35390 Gie­ßen

Im Zuge der zuneh­men­den indus­tri­el­len Digi­ta­li­sie­rung nimmt der 3D-​​Druck eine maß­geb­li­che Rolle als zukünf­ti­ges Fer­ti­gungs­ver­fah­ren ein. Hier bie­tet die addi­tive Fer­ti­gungs­tech­nik bzw. 3D-​​Druck-​​Technologie völ­lig neue Mög­lich­kei­ten und Ansätze in der Ent­wick­lung, der Kon­struk­tion und der Pro­duk­tion. Ob Einzel-​​/​ Klein­se­ri­en­fer­ti­gung, ob hitze-​​, flüs­sig­keits– oder säurebeständig-​​, mit der moder­nen 3D-​​Druck-​​Technologie ist fast alles mög­lich. Dar­über hin­aus schafft die 3D-​​Druck-​​Technologie erheb­li­che Ein­spar­po­ten­ziale bei Klein­se­rien und indi­vi­dua­li­sier­ten Ein­zel­stü­cken. Sie ist kos­ten­güns­tig und macht Pro­to­ty­pen und Modelle plas­tisch erleb­bar. Aus Kunst­stoff– oder Metall­pul­vern ent­ste­hen so kom­plett neue Anwen­dun­gen in der Luft– und Raum­fahrt, der Medi­zin­tech­nik, der Auto­mo­bil­in­dus­trie, im Werk­zeug­bau oder im Lifestyle-​​Bereich.

Auch die ange­strebte Los­größe 1 inner­halb von Indus­trie 4.0 wird mit dem 3D-​​Druck erreich­bar. Viele zukünf­tige Aus­wir­kun­gen auf heu­tige Anwen­dung von 3D-​​Druck-​​Technologien sind noch nicht abschätz­bar. Sicht­bar ist aller­dings, dass der 3D-​​Druck in unter­schied­lichs­ten Bran­chen über alle Unter­neh­mens­grö­ßen bereits Ein­lass und vor allem Anwen­dung fin­det. Die Mate­ri­al­viel­falt, die bereits jetzt zur Anwen­dung kommt, ist enorm und viel­fäl­tig.

Der tech­no­lo­gi­sche Fort­schritt durch addi­tive Fer­ti­gung /​3D-​​Druck erfor­dert neue Qua­li­fi­ka­tio­nen für Fach­kräfte in der Indus­trie und dem Bil­dungs­sek­tor. Die Qua­li­fi­ka­tion erfolgt aktu­ell an den, zur Ver­fü­gung ste­hen­den 3D-​​Druckern, mit den dort benö­tig­ten Mate­ria­lien. Hier ent­wi­ckelt sich Exper­ten­wis­sen mit einer schma­len Band­breite. Der Zer­ti­fi­kats­lehr­gang „Fach­kraft für Addi­tive Fertigung/​3D-​​Drucktechnologie (IHK)“ setzt an die­ser Stelle an. Fach­kräfte aus den unter­schied­lichs­ten Bran­chen, mit ver­schie­dens­ten Anwen­dun­gen, sol­len einen Gesamt­über­blick über addi­tive Fer­ti­gung erlan­gen. Erfah­rene Refe­ren­ten aus Unter­neh­men und Hoch­schule wer­den Ihnen die Kennt­nisse zum 3D-​​Druck ver­mit­teln. Sie ler­nen die, für Ihre Anfor­de­run­gen geeig­ne­ten Werk­zeuge, Ver­fah­ren und Werk­stoffe ken­nen. Durch diverse prak­ti­sche Übun­gen mit den erfor­der­li­chen Pro­gram­men und 3D-​​Druckern erlan­gen Sie die not­wen­dige Pra­xis­er­fah­rung zur Nut­zung die­ser Tech­no­lo­gie. Dazu erhal­ten Sie durch den Aus­tausch mit den Lehr­gangs­teil­neh­mern einen Ein­druck, wel­che Tech­no­lo­gien in ande­ren Unter­neh­men zum Ein­satz kom­men und kom­men könn­ten.

Mit Hilfe der ver­mit­tel­ten Infor­ma­tio­nen gene­rie­ren Sie wäh­rend des Lehr­gangs CAD-​​Daten, um ein ein­fa­ches Werk­stück mit­tels 3D-​​Druck in Kunst­stoff zu erzeu­gen. Die Erar­bei­tung und Prä­sen­ta­tion eines eige­nen Prototypens/​Exponats dient als Grund­lage für den Abschluss­test.

Ziel­gruppe des Zer­ti­fi­kats­lehr­gangs sind erfah­rene Fach­kräfte, Lehr­kräfte, Meis­ter, Tech­ni­ker, Inge­nieure und Kon­struk­teure aus Ent­wick­lung, Kon­struk­tion oder Fer­ti­gung und Mit­ar­bei­ter mit mehr­jäh­ri­ger Berufs­er­fah­rung zum Bei­spiel aus den Berei­chen For­schung und Ent­wick­lung und Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment.

Vor­aus­set­zung für den Erwerb des IHK-​​Zertifikates ist eine 80%ige Lehr­gangs­teil­nahme und die Erstel­lung eines „Expo­nats“ im addi­ti­ven Druck­ver­fah­ren mit­tels über­mit­tel­ter Kennt­nisse in der CAD-​​Konstruktion. Die erfor­der­li­che Hard­ware (moderne 3D-​​Drucker und Com­pu­ter) steht zur Ver­fü­gung.

Teil­neh­mer­nut­zen:
Nach Abschluss des Lehr­gangs kön­nen die Teil­neh­mer die viel­sei­ti­gen Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten von 3D-​​Druckverfahren ein­schät­zen, haben das Rüst­zeug, selb­stän­dig in die­sem Bereich tätig zu wer­den und kön­nen sich wei­tere Fer­ti­gungs– und Ein­satz­mög­lich­kei­ten erschlie­ßen.

Zer­ti­fi­kats­lehr­gang: Fach­kraft für Addi­tive Fertigung/​3D-​​Drucktechnologie (IHK) 2024

Modul 1Fr. 31.05.2024Sa. 01.06.2024
Modul 2Fr. 07.06.2024Sa. 08.06.2024
Modul 3Fr. 14.06.2024Sa. 15.06.2024
Modul 4Sa. 22.06.2024
Modul 5Sa. 29.06.2024 (Abschluss­prü­fung)
• Lehr­gangs­be­ginn: 31.05.2024
• Lehr­gangs­ende: 29.06.2024
8 Ter­mine von jeweils 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, in der THM in Gie­ßen.

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt.

 

Infor­ma­ti­ons­flyer

Jetzt anmel­den