Veranstaltung


Digitalisierung - KONKRET - Veranstaltungsreihe - Wetzlar

24.06.2020, 15:00 - 18:00 Uhr
Am 24.06.2020, 15:00 - 18:00 Uhr
Preis kostenfrei
Anmeldephase 18.12.2019 - 17.06.2020
Ort IHK Lahn-Dill
Standort Wetzlar
Friedenstraße 2
35578 Wetzlar
Karte ein/ausblenden
Bitte warten Sie, die Karte wird geladen...

Digi­ta­li­sie­rung - kon­kret oder wie wird Digi­ta­li­sie­rung in der Pra­xis umge­setzt. Die Ansprü­che von Unter­neh­men an Digi­ta­li­sie­rung sind höchst indi­vi­du­ell, aber für alle gilt: Zeit neh­men, Bedarfe ermit­teln und anfan­gen. Was danach kommt, ist nicht weni­ger wich­tig, sogar ent­schei­dend für das Gelin­gen: Digi­ta­li­sie­rung zur Chef­sa­che machen, die Mit­ar­bei­ter mit­neh­men, am Ball blei­ben und ver­bes­sern. Her­aus­fin­den wie es andere geschafft haben und erfolg­rei­che Ansätze auf das eigene Unter­neh­men über­tra­gen.

Fehlt die eigene Kom­pe­tenz ist es sinn­voll, sich Exper­ten­wis­sen ins Unter­neh­men zu holen. Sowohl Hoch­schu­len als auch Dienst­leis­ter kön­nen hier hilf­rei­che Part­ner sein.

In unse­rer Ver­an­stal­tungs­reihe Digi­ta­li­sie­rung - KONKRET zei­gen wir Pra­xis­bei­spiele, bei denen Unter­neh­men gemein­sam mit Dienst­leis­tern Digi­ta­li­sie­rung in ihre Unter­neh­men gebracht haben.

Gemein­sam mit der Span­ab­he­bende Prä­zi­si­ons­werk­zeuge GmbH (SPPW) stellt Ihnen Arndt Schieb von GAL Digi­tal GmbH die Vor­teile und Ansätze eines moder­nen PIM Sys­tems am Bei­spiel eines leben­den Unter­neh­mens vor.

PIM ist eine Abkür­zung für Produktinformations-Management. Über die Kon­so­li­die­rung, Ver­ede­lung und Anrei­che­rung der eige­nen (Produkt-)Informationen in einer zen­tra­len Daten­quelle (PIM) wer­den Sie Herr über Ihre eige­nen Daten. Das Sys­tem unter­stützt bei der struk­tu­rier­ten Aus­gabe der Daten und ziel­ge­rich­te­ten Anspra­che des Nut­zers, um somit in einem hohen Grad zum Unter­neh­mens­er­folg bei zu tra­gen.

Neben der kur­zen Ein­füh­rung in die Welt einer PIM-Lösung wird Ihnen die­ses Sys­tem in einer Live-Demo prä­sen­tiert und zeigt bspw. wie über die Ver­knüp­fung eines PIM, DAM (Bild­da­ten­bank), ein CMS (Content-Management-System) und E-Commerce eine Mul­ti­funk­ti­ons­platt­form geschaf­fen wird.

Mit der offe­nen Schnitt­stel­len Archi­tek­tur ermög­licht das Sys­tem die Aus­gabe in vie­len unter­schied­li­chen Kanä­len wie bspw. Inter­net­prä­sen­zen, Apps, Online-Shops, Print, Social, Mar­ket Pla­ces, uvm.

Ihr Nut­zen:

  • Kon­sis­tente Daten – Zusam­men­ge­fasst aus vie­len Quel­len
  • Omni Chan­nel Aus­gabe – Aus­lie­fe­rung von Infor­ma­tio­nen und Erleb­nis­sen in allen Kanä­len
  • Offene Schnitt­stel­len – Für die Anbin­dung vie­ler Anwen­dun­gen und Erwei­ter­bar­keit des Sys­tems

Am Bei­spiel der SPPW wird deut­lich, wel­che Her­aus­for­de­run­gen und Erfah­run­gen eine Moder­ni­sie­rung des Waren­wirt­schafts­sys­tems und der Inter­net­prä­senz zur glei­chen Zeit bedeu­tet und warum die Ent­schei­dung für ein mäch­ti­ges Tool (PIM) dies unter­stützt.

Dabei beschrei­ben wir den Ablauf des Ent­wick­lungs­pro­zes­ses unse­rer gemein­sa­men Lösung - von der Her­aus­for­de­rung des Unter­neh­mens, über die Pla­nung, Aus­wahl einer Lösung, Defi­ni­tion der gewünsch­ten Funk­tio­nen, Ver­knüp­fung von Sys­te­men (ERP und PIM), Daten­auf­bau und Umset­zung zur wei­te­ren Ent­wick­lungs­mög­lich­keit in der Zukunft.

Pro­gramm­flyer 

 

Jetzt anmelden