Ver­an­stal­tung


17. DoE Kongress: Design of Experiments „How to get the most out of data“ - Online

01.10.2020, 09:00 — 16:00 Uhr
Am 01.10.2020, 09:00 — 16:00 Uhr
Preis Vortrags-​​Programm bis 12:00 Uhr: kos­ten­frei
Workshop-​​Programm ab 13:00 Uhr: 120 Euro
Anmel­de­phase 01.09.2020 — 28.09.2020
Ort online

Der 17. DoE-​​Kongress – get the most out of your data fin­det im Kon­text von COVID19 als vir­tu­el­ler Kon­gress statt. Im nächs­ten Früh­jahr wird wie­der ein „ech­ter“ DoE-​​Kongress statt­fin­den, bei dem teil­weise die glei­chen Refe­ren­ten aber mit umfas­sen­de­ren Inhal­ten zu ähn­li­chen The­men auf­tre­ten wer­den. Die­ser 17. Kon­gress ist als Impuls– und Ide­en­ge­ber zu ver­ste­hen.

Im ers­ten Vor­mit­tags­vor­trag erfah­ren wir von Dirk Rad­szi­will von der Sanofi-​​Aventis Deutsch­land GmbH, wie Advan­ced Ana­lytics und Data Liter­acy den Digi­tal Mind-​​Set in der Pharma-​​Industrie ver­än­dern. Die prä­skrip­tive DoE-​​Methodik spielt dabei nicht nur im tech­ni­schen Bereich eine wich­tige Rolle.

Es fol­gen zwei tech­ni­sche Vor­träge: Zunächst berich­tet Anthony Orth über das uner­war­tet knusp­rige Pro­blem, für dimen­si­ons­lose – oder all­ge­mei­ner: abge­lei­tete – Fak­to­ren die rich­ti­gen Gren­zen zu fin­den, ohne die Limits der ursprüng­li­chen Fak­to­ren zu ver­let­zen.

Jonas Ball­reich hat einen Qua­li­täts­ver­gleich 36 ver­schie­de­ner DoE’s durch­ge­führt, dabei Design­typ und Zahl der Repli­kate vari­iert. Die Ergeb­nisse wird er nach dem ers­ten Bio­B­reak vor­stel­len.

Direkt im Anschluss berich­tet Robert Zuban über die neuen Fea­tures der DoE Soft­ware MODDE 13, dar­un­ter die Mög­lich­keit D-​​optimals auch mit ande­ren Designs zu ver­glei­chen.

 

Am Nach­mit­tag, nach dem Lunch­Break, wer­den zwei Work­shops statt­fin­den. Da hier­für ein erhöh­ter Orga­ni­sa­ti­ons­auf­wand ent­steht und mit Software-​​Downloads gear­bei­tet wird, müs­sen wir die­sen Teil beprei­sen:

Andreas DOEring von Continental-​​Teves lei­tet einen Work­shop zu DoE+: Sie desi­gnen den rich­ti­gen Ver­suchs­plan mit der kor­rek­ten Anzahl von Repli­ka­ten, so wenig wie mög­lich, so viel wie nötig.

Andreas Orth lei­tet anschlie­ßend ein Work­shop zu DoE-​​Diva: Wie gehe ich mit Abhän­gig­kei­ten unter den Fak­to­ren um? Dabei haben Sie als Teil­neh­mer die Mög­lich­keit zu sehen, wie neue Prototyp-​​Softwarekomponenten mit markt­gän­gi­gen DoE-​​Software-​​Schwergewichten kom­bi­niert wer­den kön­nen, um Spe­zi­al­pro­bleme zu lösen.

 

Pro­gramm­ab­lauf:

Vor­trags­pro­gramm (kos­ten­frei)

Uhr­zeitPro­gramm­punkt
09:00 UhrBegrü­ßung
Michael Diet­zsch, IHK Hes­sen inno­va­tiv
09:15 UhrAdvan­ced Ana­lytics & Data Liter­acy
Dirk Rad­szi­will, Sanofi-​​Aventis Deutsch­land GmbH
10:00 UhrIden­ti­fi­zie­rung geeig­ne­ter Unter– und Ober­gren­zen in Designs für dimen­si­ons­lose Fak­to­ren
Anthony Orth, Ume­soft GmbH
10:30 UhrBio­B­reak
10:45 UhrBes­sere Opti­mie­rung und genauere Vor­her­sa­gen bei Design of Expe­ri­ments plus – Ein­fluss des Ver­suchs­plans und der Anzahl der Repli­ka­tio­nen
Jonas Ball­reich, Con­ti­nen­tal Teves AG & Co. oHG
11:15 UhrNew fea­tures of MODDE® 13 Soft­ware
Robert Zuban Sart­orius Data Ana­lytics
12:00 UhrLunch­Break und HeadSet-​​Recharge

Workshop-​​Programm (kos­ten­pflich­tig)

Uhr­zeitPro­gramm­punkt
13:00 UhrWork­shop I: Minitab – Design of Expe­ri­ments plus – Design und Repli­ka­tio­nen
Dr. Andreas DOEring, Con­ti­nen­tal Teves AG & Co. oHG
14:30 UhrWork­shop II MODDE – DoE-​​DiVa – Umgang mit abhän­gi­gen /​ dimen­si­ons­lo­sen Fak­to­ren
Prof. Dr. Andreas Orth, Frank­furt Uni­ver­sity of Applied Sci­en­ces und Ume­soft GmbH
16:00 UhrEnde der Ver­an­stal­tung

 

Preis:

Vor­trags­pro­gramm am Vor­mit­tag kos­ten­frei;

Workshop-​​Programm Teil­nahme am Nach­mit­tag 120,- € – Für Hoch­schul­an­ge­hö­rige kos­ten­frei.

 

Bitte beach­ten:

Tra­gen Sie in das Mitteilungs-​​Feld bei der Anmel­dung ein für wel­chen Pro­gramm­teil Sie sich anmel­den (Vortrags-​​Programm, Workshop-​​Programm oder bei­des).
Für Hoch­schul­an­ge­hö­rige: zusätz­li­che Angabe der Hoch­schule und des Lehr­gangs ist erfor­der­lich.

Zugangs­da­ten zu den Video­kon­fe­ren­zen (Vor­träge /​ Work­shops) erhal­ten Sie am Tag vor der Ver­an­stal­tung.

Jetzt anmel­den