Digi-Zuschuss

Damit mit­tel­stän­di­sche und kleine Unter­neh­men den Anschluss an die digi­tale Welt nicht ver­pas­sen, hat das Land im April ein neues För­der­pro­gramm auf­ge­legt. Die Fir­men kön­nen Zuschüsse von bis zu 10.000 Euro erhal­ten, wenn sie neue digi­tale Sys­teme ein­füh­ren oder die Daten­si­cher­heit im Betrieb ver­bes­sern wol­len. Auch ein „Digi-Check“ ist ver­füg­bar, mit dem Betriebe inner­halb einer hal­ben Stunde klä­ren kön­nen, wie weit sie ihre digi­ta­len Chan­cen nut­zen.

Geför­dert wer­den Pro­jekte ab zuwen­dungs­fä­hi­gen Sach­aus­ga­ben in Höhe von 4.000 Euro. Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Pro­zent. Die Antrag­stel­lung erfolgt bei der WIBank. Antrags­be­rech­tigt sind insbe­son­dere kleine und mitt­lere Unter­neh­men der gewerb­li­chen Wirt­schaft sowie freie Berufe mit einer Betriebs­stätte in Hes­sen

Zuwen­dungs­fä­hige Maß­nah­men sind:

  • die Anschaf­fun­gen von IKT-Hard- und Soft­ware zur Digi­ta­li­sie­rung von Pro­duk­ten, Dienst­leis­tun­gen und Betriebs­pro­zes­sen,
  • die Anschaf­fun­gen von IKT-Hard- und Soft­ware zur Imple­men­tie­rung einer IKT-Sicherheitslösung,
  • die mit den Anschaf­fun­gen ver­bun­de­nen Dienst­leis­tun­gen ein­schließ­lich der Migra­tion bis­he­ri­ger Daten und der Por­tie­rung von Soft­ware­kom­po­nen­ten auf die neuen digi­ta­len Sys­teme sowie erfor­der­li­che Schu­lun­gen zu den ange­schaff­ten digi­ta­len Sys­te­men durch externe Anbie­ter.

 

Der „Digi-Check“ und Infor­ma­tio­nen über den „Digi-Zuschuss“ fin­den sich unter www.digitalstrategie-hessen.de .