Ist Industrie 4.0 die Zukunft?

Glaubt man den Exper­ten, dann betrifft Indus­trie 4.0 alle: kleine und große Betriebe, Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men und Start-Ups, OEMs und Zulie­fe­rer glei­cher­ma­ßen. Es geht um die Digi­ta­li­sie­rung der Pro­duk­tion und der Logis­tik, ver­bun­den mit einer erhöh­ten Indi­vi­dua­li­sie­rung der Pro­dukte gemäß Kun­den­an­for­de­run­gen. Die schöne digi­ta­li­sierte Welt ist ver­netzt und fer­tigt im Extrem­fall Kom­po­nen­ten und Ersatz­teile per Maus­klick über das Inter­net der Dinge.

Dass das keine kurz­sich­tige Vision ist, son­dern bereits Rea­li­tät, wurde im Rah­men der IHK Tagung „Hands-on Indus­trie 4.0“ immer wie­der deut­lich. Daran ließ auch Key Note Spea­ker Rolf Neu­mann in sei­nem Impuls­vor­trag „From Hype to Rea­lity“ kei­nen Zwei­fel. Sein Arbeit­ge­ber, die Robert Bosch GmbH, beglei­tet die vierte indus­tri­elle Revo­lu­tion nicht nur, son­dern gestal­tet aktiv mit. Die Umset­zung und Aus­ge­stal­tung der Digi­ta­li­sie­rung ist bei dem Tech­no­lo­gie­kon­zern eines der Schlüs­selthe­men für die nahe Zukunft.

Indus­trie 4.0 ist jedoch nicht nur ein Thema für die gro­ßen, son­dern auch und gerade für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men. Hier ist der Bedarf an Infor­ma­tio­nen und pra­xis­na­her Unter­stüt­zung beson­ders groß, wie sich auf der Tagung zeigte. Exper­ten wie Prof. Joa­chim Met­ter­nich vom Kom­pe­tenz­zen­trum Mit­tel­stand 4.0 der TU Darm­stadt waren des­halb beson­ders gefragt. Auch die Pro­fes­so­ren Dr. Mat­thias Wil­lems und Dr. Sven Kel­ler von der THM Mit­tel­hes­sen boten nicht nur sach­dien­li­che Hin­weise, son­dern kon­krete Unter­stüt­zung bei der Ein­füh­rung von Indus­trie 4.0 in Unter­neh­men an.

An prak­ti­schen Anre­gun­gen war kein Man­gel. Ganz im Gegen­teil. Viele erfolg­reich umge­setzte Pra­xis­bei­spiele mach­ten den Tagungs­teil­neh­mern Mut. Refe­ren­ten von Pfeif­fer Vacuum, Rit­tal, Weber Maschi­nen­bau oder LTI Motion prä­sen­tier­ten Best Prac­tices aus ihren Unter­neh­men und zeig­ten neben den Her­aus­for­de­run­gen vor allem die Chan­cen auf, wel­che die Digi­ta­li­sie­rung eröff­net. Auf die Frage, ob Indus­trie 4.0 die Zukunft sei, gab es auf der Tagung im Grunde nur eine Mei­nung: Ja, aber eigent­lich schon heute!