Gründer entwickeln Schwungmassespeicher

Darm­stadt, 14.07.2017 - ENTEGA hat das Star­tup Adap­tive Balan­cing Power in ihr För­der­pro­gramm für Grün­der auf­ge­nom­men. Das Star­tup ent­wi­ckelt einen neu­ar­ti­gen Schwung­mas­se­spei­cher, der nach dem Prin­zip der Töp­fer­scheibe funk­tio­niert - ein­mal ange­sto­ßen lie­fert die Töp­fer­scheibe eine Zeit­lang die Ener­gie, die fürs For­men des Tons not­wen­dig ist. „Wir suchen gezielt nach neuen Ideen und Star­tups, die zu unse­rem Unter­neh­men pas­sen. Wenn das der Fall ist, inten­si­vie­ren wir unsere Part­ner­schaft schnell und unbü­ro­kra­ti­sch“, sagt die ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff.

Der kine­ti­sche Schwung­mas­se­spei­cher von Adap­tive Balan­cing Power reagiert inner­halb von Mil­li­se­kun­den auf Schwan­kun­gen der Netz­fre­quenz. Ist zu viel Strom im Netz wird der Spei­cher gela­den, bei zu wenig Strom wird aus­ge­spei­chert. Die­ses Prin­zip funk­tio­niert rund fünf Minu­ten lang und kann so hel­fen, Strom­netze zu sta­bi­li­sie­ren. Ein ein­deu­ti­ger Vor­teil des Schwung­mas­se­spei­chers ist seine extrem hohe Speicher-Geschwindigkeit. Er ist zudem sehr kos­ten­güns­tig und arbei­tet nahezu ver­schleiß­frei. Die Adap­tive Balan­cing Power GmbH ist für ihren inno­va­ti­ven Schwung­mas­se­speier mit dem Energy Cup des Science4Life Businessplan-Wettbewerbs 2017 aus­ge­zeich­net wor­den. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. An dem Wett­be­werb, der vom Land Hes­sen, dem Phar­ma­un­ter­neh­men Sanofi und dem Hei­zungs­her­stel­ler Viess­mann unter­stützt wird, nah­men ins­ge­samt 529 Grün­der teil.

Das ENTEGA-Start-HUB-Förderprogramm hat das Ziel, gemein­sam mit Grün­dern Geschäfts­ideen, Tech­no­lo­gien und Pro­dukte vor­an­zu­brin­gen und in den Markt ein­zu­füh­ren. Dazu gehö­ren Rat und Tat von ENTEGA-Experten, aber auch Finanz­hil­fen. Die Adap­tive Balan­cing Power hat eine Anschub­fi­nan­zie­rung von 25.000 Euro erhal­ten.

Mehr dazu fin­den Sie hier.