Förderprogramm: Industrie 4.0-Testumgebungen

Haben Sie schon mal über die Digi­ta­li­sie­rung Ihrer Pro­duk­tion nach­ge­dacht. Vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung (BMBF) wer­den soge­nannte Indus­trie 4.0-Pilotanwendungen geför­dert, die in einer geeig­ne­ten Indus­trie 4.0-Testumgebung erprobt wer­den sol­len.

Kern des Pro­gramms vom BMBF ist die Unter­stüt­zung von KMU bei den letz­ten Ent­wick­lungs­schrit­ten von Indus­trie 4.0-Produkten durch eine Indus­trie 4.0-Testumgebung. Bei der Test­um­ge­bung han­delt es sich um ein For­schungs­in­sti­tut, das frei durch das KMU gewählt wer­den kann. Im Rah­men der letz­ten För­der­run­den hat sich gezeigt, dass diese Maß­nahme auch für Start-ups sehr inter­es­sant ist.

Die Natio­nale Kontakt- und Koor­di­nie­rungs­stelle „ I 4.0-Testumgebungen für KMU - I4KMU“ unter­stützt dar­über hin­aus im Rah­men die­ses För­der­pro­gramms kleine und mitt­lere Unter­neh­men durch unver­bind­li­che (Erst-)Beratung, Ver­mitt­lung einer Test­um­ge­bung, den gesam­ten Bean­tra­gungs­pro­zess und füh­ren die Pro­jekt­be­glei­tung durch. Das eigent­li­che För­der­pro­gramm bezu­schusst Test­um­ge­bun­gen mit 40 % bei mitt­le­ren und 50 % bei klei­nen Unter­neh­men aber maxi­mal 100.000 Euro. Ein mitt­le­res Unter­neh­men hat max. 250 Mit­ar­bei­ter oder 50 Mio. Euro Umsatz, ein klei­nes 50 Mit­ar­bei­ter oder 10 Mio. Euro Umsatz.

Bei Fra­gen aus dem Umfeld der Digi­ta­li­sie­rung oder ande­ren Forschungs- und Ent­wick­lungs­vor­ha­ben (F&E) kön­nen Sie sich auch zunächst an IHK Hes­sen inno­va­tiv wen­den. Wir bera­ten kos­ten­los und Plattform- oder Programm-übergreifend zu allen in Frage kom­men­den För­de­run­gen.