Digitale Nachrüstung für bestehende Maschinen und Anlagen (Fraunhofer)

Eine vom Fraun­ho­fer Insti­tut ent­wi­ckelte Nach­rüst­box für kon­ven­tio­nelle Fabrik-Maschinen sollte für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men ganz beson­ders inter­es­sant sein. Denn das kleine Zusatz­mo­dul inte­griert exis­tie­rende Maschi­nen zuver­läs­sig und ohne gro­ßen Kos­ten­auf­wand in moderne Fer­ti­gungs­an­la­gen, um auch KMU den Ein­stieg in die fle­xi­ble und indi­vi­dua­li­sierte Indus­trie 4.0 - Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren zu eröff­nen. Es arbei­tet mit einem Windows-basierten Betriebs­sys­tem, wel­ches benut­zer­freund­lich und intui­tiv zu bedie­nen ist. Auf Basis einer Selbst­be­schrei­bung der Maschine erzeugt der soge­nannte „PLUGandWORK-Cube“ auto­ma­ti­sch einen Kommunikations-Server für den Daten­aus­tau­sch mit ande­ren Anla­gen oder IT-Systemen, wel­che dann auch kom­for­ta­bel über einen zen­tra­len Rech­ner gesteu­ert wer­den kön­nen. Die Tech­nik ist markt­reif und der­zeit bei zwei Pilot­kun­den im Ein­satz.

Mehr dazu erfah­ren Sie hier.