Design und Optik? Das passt!

Daß Design und Optik gut zusam­men pas­sen, zeigt das Bei­spiel des Pro­dukt­de­si­gners Andreas Schulze aus Lim­burg mit der Firma Vitro­nic mit Sitz in Wies­ba­den. In einem inten­si­ven Design­pro­zess ent­stand die neue Gene­ra­tion einer Kamera für die Logis­tik­bran­che. Die Vicam 3S – smart, schlank, syn­chro­ni­siert – sollte Maß­stäbe bei der Daten­er­fas­sung in die­sem Anwen­dungs­feld set­zen. Damit das gelingt, haben Andreas Schulze und sein Team in enger Abstim­mung mit Vitro­nic das Pro­dukt Zei­len­ka­mera von den ers­ten Ide­en­skiz­zen bis zur Seri­en­fer­ti­gung beglei­tet. Dank eines struk­tu­rier­ten Design­pro­zes­ses konn­ten beide Part­ner zur Ein­hal­tung der engen Zeit­vor­ga­ben für die Ent­wick­lung bei­tra­gen.

Design Blog Foto

Leich­ter, klei­ner, küh­ler: Die neue Kamera ver­fügt über eine extrem hohe Zei­len­fre­quenz und den größ­ten Fokus­be­reich auf dem Markt. Die Aus­wer­te­ein­heit, die für die Erken­nung und Wei­ter­ver­ar­bei­tung der Sen­dungs­da­ten sorgt, ist nun bereits in das Gerät inte­griert. „Zudem konn­ten wir Gewicht und Gehäu­se­größe im Ver­gleich zum bereits sehr kom­pak­ten Vor­gän­ger­ge­rät noch­mals um 40 Pro­zent redu­zie­ren“, erklärt Andreas Schulze. So kann das Hand­ling bei Instal­la­tion und War­tung nun durch eine Per­son erfol­gen. Das Gehäu­se­de­sign bie­tet dafür Griff­mög­lich­kei­ten und eine Ori­en­tie­rung der Gehäu­se­bau­teile, mit der War­tungs­ar­bei­ten kom­for­ta­bel durch­zu­füh­ren sind. Die damit ver­bun­dene Zeit­er­spar­nis ist gerade in der Logis­tik­bran­che ein wich­ti­ger Pro­dukt­vor­teil.

Die erfor­der­li­che Küh­lung der Gerä­te­kom­po­nen­ten sicher­zu­stel­len, war eine zusätz­li­che funk­tio­nelle Her­aus­for­de­rung für das neue Pro­dukt­de­sign. Dafür hat das Design­team ein spe­zi­el­les Kühl­pro­fil ent­wor­fen. Wie bei einem Wär­me­tau­scher wer­den die Kom­po­nen­ten gekühlt und sind gleich­zei­tig staub- und spritz­was­ser­ge­schützt gekap­selt. Das Kühl­pro­fil wird so zum zen­tra­len Funk­ti­ons­ele­ment und bil­det gleich­zei­tig die for­male Ver­bin­dung zwi­schen Front-und Rück­ge­häuse. Damit konn­ten die Desi­gner ein kom­pak­tes und gleich­zei­tig dyna­mi­sches Erschei­nungs­bild für die Vicam S3 errei­chen.

Design ist ein stra­te­gi­scher Fak­tor für den Unter­neh­mens­er­folg. Das haben Bran­chen­grö­ßen spä­tes­tens seit dem Erfolg der smart pho­nes erkannt. Aber auch immer mehr Mit­tel­ständ­ler neh­men das Thema Design ernst. Das Netz­werk Design to Busi­ness von IHK Hes­sen inno­va­tiv unter­stützt lan­des­weit Unter­neh­men bei der Pro­dukt­ent­wick­lung.

Infor­mie­ren sie sich über die Mög­lich­kei­ten. Wir bera­ten sie kos­ten­los und neu­tral.

Gemein­sam mit aus­ge­wähl­ten Industrie- und Pro­dukt­de­si­gn­ex­per­ten bie­ten wir Bera­tung, brin­gen mög­li­che Part­ner zusam­men – und machen so aus einer Idee ein geför­der­tes Pro­jekt.

logo-design_to_business-rahmenEine enge Koope­ra­tion ver­bin­det Design to Busi­ness mit dem Wetz­lar Net­work, dem Netz­werk für Optik, Mecha­nik und Elek­tro­nik in Mit­tel­hes­sen. Regel­mä­ßig sind die Desi­gner des Netz­werks auf der Optik­messe W3+ FAIR vor Ort. So ent­ste­hen neue Kon­takte – und dar­aus viel­leicht auch eine erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit.

Mehr dazu fin­den Sie auf der Design to Business-Website.

Autor Frank Irm­scher

Passbild Herr Irmscher

Refe­rent IHK Hes­sen inno­va­tiv
IHK Offen­bach am Main
Tel.: 069 8207-342
irmscher@offenbach.ihk.de
www.IHK-Hessen-innovativ.de